Allgemeine Geschäftsbedingungen der
Supattra Casper & Casper GbR

1. Geltungsbereich
1.1 Der Abschluss des Vertrages erfolgt zu unseren nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. Abweichende Bedingungen des Kunden, die wir nicht ausdrücklich schriftlich anerkennen, sind für uns unverbindlich, auch wenn wir ihnen nicht widersprechen.
1.2 Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten ausschließlich für den Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland. Lieferungen ins Ausland bedürfen gesonderter schriftlicher Absprachen.

2. Vertragspartner
Der Verkauf der angebotenen Ware erfolgt ausschließlich an Wiederverkäufer und gewerbliche Verbraucher. Der Kunde verpflichtet sich, die eingekauften Waren nur für den Wiederverkauf oder für seinen Gewerbebetrieb zu verwenden.

3. Angebote / Preise
3.1 Unsere Angebote sind freibleibend und für Nachbestellungen unverbindlich. 3.2 Alle Verkaufspreise sind Nettopreise zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer und gelten ab Lager. Verpackungskosten werden nicht berechnet.

4. Versand / Versandkosten
Die Versendung der Waren erfolgt auf Kosten und Gefahr des Kunden. Dies gilt auch dann, wenn wir die Versandkosten tragen sollten.

5. Vertragsabschluss
Ein Vertrag zwischen dem Besteller und uns kommt erst mit unserer schriftlichen Auftragsbestätigung für den uns vom Besteller erteilten Auftrag zustande. Für den Umfang der Lieferung oder Leistung ist unsere schriftliche Auftragsbestätigung maßgebend.

6. Bezahlen
Sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wird, ist der Rechnungsbetrag ohne jeden Abzug vom Kunden innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungszugang ausschließlich auf das auf der Rechnung genannte Konto zu zahlen.

7. Lieferfrist
Lieferfristen gelten nur dann als verbindlich, wenn sie von uns ausdrücklich und schriftlich als verbindlich bestätigt worden sind.

8. Eigentumsvorbehalt
8.1 Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller uns gegen den Kunden aus der Geschäftsverbindung zustehenden Ansprüche unser Eigentum. 8.2 Das Recht zur Weiterveräußerung des Kunden erlischt im Falle des Zahlungsverzuges oder der Beantragung oder Eröffnung des Insolvenzverfahrens.

9. Gewährleistungsbedingungen
9.1 Ausgenommen von der Gewährleistung sind Schäden, die auf natürlichen Verschleiß, unsachgemäßen Gebrauch und mangelnde oder falsche Pflege zurückzuführen sind.
9.2 Die Anzeige von Mängeln durch den Kunden hat nach Maßgabe des § 377 HGB zu erfolgen.
9.3 Ansprüche des Kunden wegen der zum Zwecke der Nacherfüllung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten, sind ausgeschlossen.

10. Verzug
Nimmt der Käufer die Ware nicht ab, sind wir berechtigt, nach Setzung einer angemessenen Nachfrist vom Vertrag zurückzutreten, die vereinbarte Lieferung abzulehnen und Schadensersatz zu verlangen.

11. Haftung
Mit Ausnahme der Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, sowie zwingender Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz ist unsere Haftung auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt, soweit dies gesetzlich zulässig ist.

12. Ausschluss von Beschaffungsrisiko und Garantien
Wir übernehmen keinerlei Beschaffungsrisiko und auch keine irgendwie gearteten Garantien, es sei denn, hierüber ist eine ausdrückliche schriftliche Vereinbarung mit dem Käufer geschlossen.

13. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrechte
Dem Kunden steht das Recht zur Aufrechnung oder Zurückbehaltung von fälligen Zahlungen nur zu, wenn wir ausdrücklich schriftlich zugestimmt haben oder wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind.

14. Rücktrittsrecht unsererseits
Wir sind aus folgenden Gründen berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten:
14.1 Wenn sich entgegen der vor Vertragsschluss bestehenden Annahme ergibt, dass der Besteller nicht kreditwürdig ist. Kreditunwürdigkeit kann ohne weiteres angenommen werden in einem Fall des Wechsel- oder Scheckprotestes, der Zahlungseinstellung durch den Besteller oder eines erfolglosen Zwangsvollstreckungsversuches beim Besteller. Nicht erforderlich ist, dass es sich um Beziehungen zwischen uns und dem Besteller handelt.
14.2 Wenn sich herausstellt, dass der Besteller unzutreffende Angaben im Hinblick auf seine Kreditwürdigkeit gemacht hat und diese Angaben von erheblicher Bedeutung sind.
14.3 Wenn die unter unserem Eigentumsvorbehalt stehende Ware anders als im regelmäßigen Geschäftsverkehr des Bestellers veräußert wird, insbesondere durch Sicherungsübereignung oder Verpfändung. Ausnahmen hiervon bestehen nur, soweit wir unser Einverständnis mit der Veräußerung schriftlich erklärt haben.

15. Umsatzsteuer
Sämtliche Preisangaben verstehen sich jeweils zuzüglich gesetzlich gültiger Umsatzsteuer.

16. Anwendbares Recht und Gerichtsstand
16.1 Dieser Vertrag und das sich daraus ergebende Rechtsverhältnis unterliegt dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.
16.2 Gerichtsstand ist Köln

17. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.